DIY: Weihnachtliche Sternengirlande

weihnachtsgirlande-fertig

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Im Dezember ist es soweit. Wir ziehen um. Mit Sack und Pack raus aus der Stadt und rein ins Land. Wir wollen so schnell wie es geht ins neue Häuschen und haben uns für den Umzug die besinnliche Adventszeit ausgesucht. Theoretisch bliebe auch noch genug Zeit, um das Häuschen weihnachtlich zu dekorieren. Praktisch stehen aber alle meine Kartons mit meiner umfangreichen Weihnachtsdeko-Sammlung bei einem Bekannten und ich komme nach dem Umzug erst einmal nicht dran. Da ich aber Weihnachten liebe und sehr traurig wäre, wenn so rein gar nichts in weihnachtlichem Glanz erstrahlt, habe ich mir überlegt, dass wir wenigstens die Fenster schmücken müssen. Und da ich nicht alles neu kaufen wollte, denn eigentlich habe ich ja alles, musste ich mir etwas einfallen lassen, wie ich die Fenster mit wenig Aufwand doch weihnachtlich dekoriere. Und tadaa, ich habe eine festliche Sternengirlande gebastelt und für euch alles in Bildern festgehalten.

weihnachtsgirlande_weihnachtsgirlande

Das Material:

Ich bin mir sicher, Ihr habt alles da, was ich für die Sternengirlande genutzt habe. Ihr benötigt:

  • rote Schnur oder Wolle
  • Papier
  • ein altes Buch
  • eine Vorlage für Sterne in verschiedenen Größen
  • Strohsterne
  • Schere
  • Kleber

weihnachtsgirlande_material

So geht’s:

Zuerst besorgt Ihr euch eine oder mehrere Sternenvorlagen zum übertragen der Sterne auf euer Bastelpapier. Google hilft euch dabei, den passenden Stern zu finden. Bei dem Papier habe ich mich für Kraftpapier entschieden, weil ich eine dezente Fensterdeko wollte. Ich habe mithilfe der Sternenvorlagen die verschieden großen Sterne auf das Kraftpapier übertragen und ausgeschnitten.

weihnachtsgrilande_stern

weihnachtsgirlande_strohsterne

Das Gleiche habe ich dann mit den Buchseiten gemacht. Das Buch ist übrigens ein altes Wörterbuch Deutsch-Französisch, das ich mal für einen Euro auf dem Flohmarkt gekauft habe. Auch Liederbücher machen sich dafür bestimmt ganz toll. Hatte ich aber nicht. Und meine Vorgabe an mich selbst für dieses Projekt war: Use what you have.

weihnachtsgirlande_schere

weihnachtsgirlande_sterne

Wenn alle Sterne ausgeschnitten sind, geht es auch schon ans Platzieren an der Schnur. Ich habe ca. 1,50 m Schnur abgeschnitten und dann meine Strohsterne – die sind übrigens auch vom Flohmarkt – drangehangen. Wenn Ihr keine Strohsterne besitzt, könnt Ihr sie auch weglassen und anstatt dessen einfach auch ausgeschnittene Sterne, Weihnachtskugeln oder andere Weihnachtsanhänger an der Schnur baumeln lassen. Danach habe ich die Sterne dazwischen platziert. Da ich möchte, dass die Girlande von beiden Seiten schön aussieht, habe ich die Sterne immer doppelt genommen und die Schnur dazwischen geklebt.

weihnachtsgrirlande-arbeitsschritt

weihnachtsgirland_sterne

Auf die großen Sterne habe ich dann die Sterne aus Buchseiten geklebt.

weihnachtsgirlande_ausschnitt

Und das war es auch schon. Fertig ist die weihnachtliche Sternengirlande.

weihnachtsgirlande_ausschnitt_2

weihnachtsgirlande_fertig

weihnachtsgirlande-fertig

weihnachtsgirlande_fertig_ganz

In meinem Fall wird die Sternengirlande im Dezember im Fenster des neuen Häuschens hängen. Aber auch an einer Wand macht sich die Sternengirlande gar nicht schlecht, oder was meint Ihr?

Flieg ins Glück,

Daniela

Zitat_Walt_Disney

Rede nicht, fang an!

Ich bin riesiger Walt Disney-Fan. Frozen ist mein absoluter Disney-Lieblingsfilm. Ungeschlagen bei den älteren Disneyfilmen ist Arielle. Das war auch der erste Disneyfilm, an den ich mich bewusst erinnern kann. Damals noch auf VHS (die ich auch noch habe!). Mittlerweile...
Kirschbaum

Wochenglückblick {26}

Besser spät als nie. Mein Wochenglückblick nach Denise von Fräulein Ordnung startet, wie jede Woche, mit meiner Wochendekoration in meinem Filofax. Die komplette Wochendeko findet ihr jeden Sonntag auf Instagram und sah diese Woche so aus: Wochendekoration für KW26. #ankerliebe...